NRW-Bruttoinlandsprodukt 2014 um 1,3% gestiegen

Düsseldorf. In Nordrhein-Westfalen wurden im Jahr 2014 Waren und Dienstleistungen im Wert von 625 Milliarden Euro erzeugt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, war damit das Bruttoinlandsprodukt im vergangenen Jahr preisbereinigt um 1,3% höher als 2013. Deutschlandweit war 2014 ein Wirtschaftswachstum von 1,6% zu verzeichnen.

2014 erwirtschaftete jeder der rund 9,1 Millionen Erwerbstätigen in Nordrhein-Westfalen rein rechnerisch 68 752 Euro. Das waren etwa 700 Euro mehr als Erwerbstätige im bundesdeutschen Durchschnitt erzielten.

Eine positive wirtschaftliche Entwicklung verzeichnete, wie bereits in den Vorjahren, der Dienstleistungssektor (+1,9%).Hier fiel das Wirtschaftswachstum zwischen Rhein und Weser höher aus als im deutschlandweiten Durchschnitt (+1,3%). Im nordrhein-westfälischen Produzierenden Gewerbe (−0,5%) war die Entwicklung dagegen rückläufig.

Quelle: www.it.nrw.de