„Wissenschaft in Kölner Häusern“

„Wissenschaft in Kölner Häusern“ ist eine Veranstaltungsreihe, mit der die Kölner Hochschul- und Forschungseinrichtungen zum zweiten Mal Kölnerinnen und Kölner einladen, die Vielfalt der Wissenschaft an spannenden und außergewöhnlichen Orten im Stadtgebiet kennenzulernen. Vom 9. bis 13. Mai 2016 werden in 14 Vorträgen seltene Einblicke gewährt, aktuelle Forschungserkenntnisse präsentiert und die Vortragenden stehen zudem auch für Fragen zur Verfügung. 

So werden der Zutritt etwa zum Pressekonferenzraum des RheinEnergieStadions, zur Versorgungszentrale der Galeria Kaufhof, zur Dombauhütte und zum Kronleuchtersaal im Kanalsystem der Stadtentwässerungsbetriebe gewährt. Die Vorträge passen thematisch zum Veranstaltungsort und haben Titel wie „Glück der größten Zahlen“, „Klimaschutz im Luftverkehr“ oder „Klatsch und Tratsch“. 

Im Programm ist die Bandbreite der Kölner Wissenschaft sowohl thematisch als auch durch die beteiligten Einrichtungen vertreten. Universität und Technische Hochschule sind ebenso mit von der Partie wie die Rheinische und die Katholische Hochschule, das Max-Planck-Institut für die Biologie des Alters und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt. 

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei, aber wegen der begrenzten Besucherzahl ist eine Anmeldung über das Wissenschaftsportal erforderlich.

Stadt Köln – Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Nicole Trum

Quelle: www.stadt-koeln.de